HMKV im U in Do

Soll heißen: Hardware MedienKunstVerein in der ehemalige Unionsbrauerei in Dortmund. Noch bis Oktober läuft die letzte (?) Ausstellung in der Phoenixhalle, aber auch das U wird schon vor seiner offiziellen Fertigstellung kräftig bespielt. Am 18. Juli zuende gegangen ist die Ausstellung “Agents & Provocateurs”, die sich mit “subversiven künstlerische Strategien, die während des Sozialismus in osteuropäischen Ländern entwickelt wurden” beschäftigte. Besonders beeindruckt haben mich die unterschiedlichen Performance-Arbeiten aus den 1970ern – leider im Westen immer noch recht unbekannt und wohl auch in den Entstehungsländern schlechter rezipiert als ähnlich gelagerte künstlerische Tendenzen jenseits des “Eisernen Vorhangs”. weiterlesen »

24. Juli, 2010 | | Themen: see it | Kommentieren 

Ein neues Café…

In letzter Zeit wurde ja mehrfach darüber berichtet, dass das Bochumer Ehrenfeld bald, ganz bald zum neuen Trendbezirk, Kreativviertel und dergleichen werde (nachzulesen u.a. hier). Zum Beispiel durch die Eröffnung des zauberhaften Fräulein Coffea. Auch am anderen Ende der Oskar-Hoffmann-Str. gibt es nun ein hübsches Café, um einiges geräumiger und mit zwei Tischchen an der Straße und einer kleinen Terasse im Hinterhof. Neben den üblichen Warm- und Kaltgetränken (auch Bier und Wein!) gibt es hier verschiedene Kuchen, Muffins und diverse herzhafte Snacks. Außerdem ist handgefertigter Schmuck zu erwerben. Für meinen Geschmack insgesamt vielleicht etwas zu rosa, aber geschmackvoll und mit Liebe zum Detail eingerichtet. Nachdem die alte Katzenstube von Anwohnern schon als “Katzenklo” bezeichnet wurde, ist die Neueröffnung eine erfreuliche Überraschung.

Oskar-Hoffmann-Str. 99, 44789 Bochum. Mo-Fr 8-19h, Sa So 10-19h.

22. Mai, 2010 | | Themen: located, taste it | Kommentieren 

Castrop-Rauxel: Pilgerstätte der Baukultur?

Vom 25. bis 27. Februar fand an der tu dortmund die Tagung “Architektur-Kultur-Ruhr 1945-75″ statt, organisiert vom Arbeitskreis Architektur45+_Ruhr. Zum Programm gehörte auch eine Busexkursion, die uns nach Castrop-Rauxel, Gelsenkirchen und Bochum führte. In Bochum wurde natürlich die großartige Architektur der Ruhr-Uni besichtigt.

writing for education

Ich weiß, dass diese Bewertung nicht gerade mehrheitsfähig ist, aber ich habe keine Lust mehr, mir diesbezüglich den Mund fusselig zu reden; wer die Qualitäten diese Baus nicht erkennen will, hat eben selbst Schuld.

weiterlesen »

7. März, 2010 | | Themen: go to | Kommentieren 

Nonstopnerds im Heimatdesign

Dortmund, Heimatdesign, seineszeichens Magazin/Shop/Agentur/Galerie

Nonstopnerds: im Kern Dortmunder Grafikdesigner mit Liebe zum Spiel mit Farbe und Form; in seiner Erweiterung Farbformsüchtige, die sich dem Blogkollektiv zum kreativen Austausch angeschlossen haben

weiterlesen »

12. Februar, 2010 | | Themen: go to | Kommentieren 

Komm, hier hast ne Mark

Genie oder Wahnsinn? Meistens ist es ja beides. Zu spüren ist auf jeden Fall Leidenschaft an der Sache. Und das ist doch das Wichtigste, wenn man sich als Zuschauer einem Künstler und seiner Bühnenshow hingibt.

quality content

Helge Schneider zieht mittlerweile kleine Massen an. Jedenfalls das Musiktheater in Gelsenkirchen hat er bis zum Rand gefüllt. Auch mit Zuschauern, die wohl als Gast in einem Theater Premiere hatten und gebeten werden mussten, die Bierflasche doch bitte draußen zu lassen. weiterlesen »

28. Januar, 2010 | | Themen: go to | Kommentieren 

Skyline

François Morellet, Skyline, 2009

order zithromax pak
write essay for me
engineering assignment help

27. Januar, 2010 | | Themen: go to, see it | Kommentieren 

La Biennale di Venezia

Nun ist die Biennale schon eine ganze Weile vorbei, und da das hier kein Jahresrückblick werden soll (das kann mal schön der Jauch machen, oder der Kerner, oder wie sie alle heißen; und die machen”s ja auch, ohne Erbarmen) gibt es keine weitere Besprechung der Ausstellungen. Aber wenn ich mit Eiszapfen an den Füßen aus dem Fenster schaue und ungläubig das Schneetreiben bestaune, denke ich wehmütig an 30 Grad im Schatten und das wunderbare Gefühl, sich auf dem Rundgang durch die Stadt ab und an in die angenehme Kühle einer Kirche zu flüchten. weiterlesen »

20. Dezember, 2009 | | Themen: go to, located | Kommentieren 

zurück zum Seitenanfang