Alles wieder anders

Seit einem Monat ist im Essener Ruhr Museum die Ausstellung „Alles wieder anders“ (26.09.2010 – 16.02.2011) zu sehen. Es geht ums Ruhrgebiet. Fotografien aus der Zeit des Strukturwandels, so lautet der Untertitel der Ausstellung, veranschaulichen den rasanten Wandel „von einer ehemaligen Industrieregion zur modernen Dienstleistungs- und Kulturmetropole“ (Erläuterungstext zur Ausstellung in der Broschüre FOTOGRAFIE. Kulturhauptstadt Europas RUHR.2010) seit den 1970er Jahren bis heute. weiterlesen »

28. Oktober, 2010 | | Themen: go to | Kommentieren 

Sammlung Boros

Vielleicht ein bisschen verlegen oder unsicher sieht sich der Besucher um, bevor er die schwere Eisentür des Bunkers in der Berliner Reinhardtstraße langsam aufzieht. Es gibt keine großen Menschenan- sammlungen, keine farbigen Werbetafeln und nur ein kleines Schild an der Betonwand verweist auf die Sammlung Boros. weiterlesen »

28. September, 2010 | | Themen: go to, see it | Kommentieren 

Das Hans-Sachs-Haus in Gelsenkirchen

Qualitätvolle Architektur aus der Vorkriegszeit ist im Ruhrgebiet ja bekanntermaßen selten. Als Zentrum der nationalsozialistischen Rüstungsindustrie war die Region ein besonders wichtiges Ziel der alliierten Luftangriffe. Darunter leiden nun vor allem Menschen, die unbedingt im Altbau wohnen wollen, warum auch immer. Wahrscheinlich lässt sich in Altbauküchen besonders gut Sushi selbermachen. weiterlesen »

18. September, 2010 | | Themen: located | Kommentieren 

Olafur Eliasson: Innen Stadt Außen

Olafur Eliasson, dessen großartige The New York City Waterfalls im Sommer 2008 nichts dringender erscheinen ließen, als sich sofort in ein Flugzeug zu setzen, um die vier künstlichen Wasserfälle in den East River – Brooklyn Bridge, FDR Drive, an der Uferpromenade von Brooklyn und vor Governors Island – anzusehen, zeigt seine erste Einzelausstellung in Berlin. Der Martin Gropius Bau, der in den letzten Monaten kaum etwas anbot, für das sich das Haus zu verlassen lohnte, präsentiert seit dem 28. April 2010 unter dem programmatischen Titel: Innen Stadt Außen Arbeiten des isländisch-dänischen Künstlers, der, neben Kopenhagen, seit 1994 auch in Berlin lebt und arbeitet. weiterlesen »

27. Juli, 2010 | | Themen: go to, see it | Kommentieren 

HMKV im U in Do

Soll heißen: Hardware MedienKunstVerein in der ehemalige Unionsbrauerei in Dortmund. Noch bis Oktober läuft die letzte (?) Ausstellung in der Phoenixhalle, aber auch das U wird schon vor seiner offiziellen Fertigstellung kräftig bespielt. Am 18. Juli zuende gegangen ist die Ausstellung “Agents & Provocateurs”, die sich mit “subversiven künstlerische Strategien, die während des Sozialismus in osteuropäischen Ländern entwickelt wurden” beschäftigte. Besonders beeindruckt haben mich die unterschiedlichen Performance-Arbeiten aus den 1970ern – leider im Westen immer noch recht unbekannt und wohl auch in den Entstehungsländern schlechter rezipiert als ähnlich gelagerte künstlerische Tendenzen jenseits des “Eisernen Vorhangs”. weiterlesen »

24. Juli, 2010 | | Themen: see it | Kommentieren 

Lichtinstallation von Dan Flavin

Lichtinstallation von Dan Flavin im Wissenschaftspark Gelsenkirchen

weiterlesen »

10. Juni, 2010 | | Themen: go to | Kommentieren 

Cremaster Cycle

Nach wenigen Jahren bereits ein Klassiker der Medienkunst, der in keinem kunstaffinen Gedächtnis fehlen darf: der “Cremaster Cycle” von Matthew Barney. Aber bitte in voller Länge besorgen und brav alle Teile anschauen! Hier ein kleiner Vorgeschmack:

http://www.cremaster.net

28. Mai, 2010 | | Themen: see it | Kommentieren 

zurück zum Seitenanfang